Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auftragsannahme:

0341 - 26 11 486

0800 - 10 16 715

genehmigungspflichtige Krankenfahrten

 

Zu ambulanten, hochfrequenten Behandlungen (z.B. onkologische Chemo- und/oder Strahlentherapie):

 

gem. vorgeschriebenen Therapieschema

- UND mit langen Behandlungszeitraum (mind. 6 Monate)

- UND hoher Behandlungsfrequenz (mind. 1-2 wöchentlich)

- UND die Beförderung ist unerlässlich zum Schutz für Leib und Leben.

Es müssen ALLE Tatbestände ZUSAMMEN erfüllt sein UND die entsprechende ärztliche Verordnung im Original sowie die schriftliche Genehmigung der Krankenkasse bzw. des Leistungsträgers vorliegen (Aushändigung an Transportunternehmen).

Für JEDE Fahrt ist vom Fahrgast eine ZUZAHLUNG zu leisten, 10% vom Fahrpreis bzw. mindestens 5,00 € bis max 10,00 €        Ausnahme: Die VORLAGE des gültigen Zuzahlungsbefreiungsausweises.

Hinweis: Kinder sind nicht von der Zuzahlungspflicht befreit.

 

 

 

Zur (ambulanten) Behandlung beim Arzt , Physiotherapie etc. nur bei dauerhafter Mobilitätseinschränkung nach den gesetzlichen Vorgaben:

 

- Merkzeichen (aG, bl, H)

- festgestellte Pflegestufe 3

- bzw. vergleichbare, nachgewiesene Mobilitätseinschränkung.

 

Es muss nur ein Tatbestand erfüllt sein, dieser jedoch gegenüber dem Transportunternehmen NACHGEWIESEN werden, durch z.B Vorlage des Berechtigungsausweises, Aushändigung des Genehmigungsschreibens, Vorlage des Einstufungsbescheid Pflegestufe /-grad etc.

Weiter ist es dringend notwendig, dass gültige Transportscheine vorliegen.

 

Für JEDE Fahrt ist vom Fahrgast eine ZUZAHLUNG zu leisten, 10% vom Fahrpreis bzw. mindestens 5,00 € bis max. 10,00 €          Ausnahme: VORLAGE des gültigen Zuzahlungsbefreiungsausweises. 

  Hinweis: Kinder sind nicht von der Zuzahlungspflicht befreit.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?